Halle (dpa/sa) - Mehrere maskierte Unbekannte haben in Halle eine Spielhalle überfallen und Bargeld erbeutet. In der Nacht zum Sonntag bedrohten sie einen 19 Jahre alten Angestellten mit einer Waffe und einem Messer und zwangen ihn, den Tresor in einem Nebenraum zu öffnen, wie die Polizei in Halle mitteilte. Die Täter flüchteten mit dem Bargeld. Der 19-Jährige erlitt einen Schock, er wurde ärztlich behandelt. Kunden waren zum Zeitpunkt des Überfalls nicht in der Spielhalle. Bei der Suche nach den Tätern setzte die Polizei einen Fährtenhund ein. Eine Spur gab es zunächst aber nicht.

Pressemitteilung