Magdeburg (dpa/sa) - Um die Sportvereine in Sachsen-Anhalt während der Corona-Krise zu unterstützen, gewährt das Land die sogenannten Vereinspauschalen in diesem Jahr einen Monat eher als üblich. Insgesamt erhielten die Vereine rund 2,7 Millionen Euro, wie das Ministerium für Inneres und Sport am Donnerstag in Magdeburg mitteilte. Jeder Sportverein im Land hat den Angaben zufolge die Möglichkeit, eine pauschale Förderung zur Absicherung seiner Arbeit zu beantragen. Die Höhe der Unterstützung hängt von verschiedenen Kriterien ab. In den vergangenen Jahren sei die Vereinspauschale rund einen Monat später gezahlt worden, hieß es.

In vielen Vereinen sei die Arbeit wegen der Coronavirus-Pandemie zum Erliegen gekommen, teilte das Ministerium mit. Neben der früheren Auszahlung der Pauschalen könnten Vereine auch durch Soforthilfen entlastet werden. Zuständig sei dafür die Investitionsbank Sachsen-Anhalt, hieß es.