Halle (dpa/sa) - Mit Sprachkursen will die Bundesagentur für Arbeit Flüchtlingen die Integration in Deutschland erleichtern. Dieses Angebot richtet sich nur an Flüchtlinge, die aus Eritrea, Syrien, Irak und Iran kommen und damit Aussicht auf einen dauerhaften Aufenthalt haben, erläuterte Kay Senius, Chef der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen der Bundesagentur für Arbeit, der am Mittwoch einen Kurs in Halle besuchte. Dort lernen seit Anfang November die ersten 40 Teilnehmer, wie sie sich in Alltagssituationen verständigen können.