Magdeburg (dpa/sa) - Das Stasi-Unterlagen-Archiv in Magdeburg hat mit Bart Quintelier einen neuen Leiter. Der 38-Jährige folgt auf Jörg Stoye, der seit 2004 Außenstellenleiter war und als Referatsleiter in die Abteilung Auskunft/Verwendung von Stasi-Unterlagen nach Berlin wechselt, wie der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen am Dienstag mitteilte. Quintelier habe Geschichtswissenschaften und Rechtswissenschaften an der Universität Gent in Belgien studiert und dort auch promoviert. Er habe unter anderem in der Rechtsanwaltskammer Antwerpen gearbeitet und sei Mitarbeiter an den Universitäten Köln und Hamburg gewesen.

Im Stasi-Unterlagen-Archiv in Magdeburg lagern mehr als 6800 Regalmeter Unterlagen und etwa zwei Millionen Karteikarten. Sie stammen aus der Stasi-Bezirksverwaltung und den 18 Kreisdienststellen im DDR-Bezirk Magdeburg. Laut der Behörde sind seit 1992 rund 240 000 Anträge auf persönliche Akteneinsicht in Magdeburg eingegangen. 2019 seien es rund 2510 Anträge gewesen.