Roßbach (dpa/sa) - Als Fassmacher in Sachsen-Anhalt hat Carsten Romberg wieder gut gefüllte Auftragsbücher. "Bei den Winzern gibt es mittlerweile ein Umdenken", sagte er. "Sie lagern ihre Weine wieder vermehrt in Fässern statt in Edelstahltanks." Weil die Nachfrage steigt, überlege er sogar, einen weiteren Mitarbeiter einzustellen. Das Problem aber sei der Nachwuchsmangel.

Nach Angaben des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) gibt es in Deutschland derzeit 59 Böttcherbetriebe und zehn Lehrlinge, im Jahr 2017 waren es 62 Betriebe mit insgesamt acht Lehrlingen.

ZDH

Böttcherei