Magdeburg (dpa/sa) - Ein Stromausfall hat am Montag das Landesfunkhaus Magdeburg des MDR vorübergehend lahmgelegt. Wie ein Sprecher der Stadtwerke sagte, waren zudem rund 150 Haushalte von dem Blackout betroffen. Bei Bauarbeiten habe ein Bagger am Stadtpark ein Kabel erwischt und zerrissen. Da die Stelle der Störung schnell lokalisiert war, wurden die anderen Leitungen so geschaltet, dass die Betroffenen wieder mit Energie versorgt werden konnten. Der MDR berichtete, er selbst habe dank seines Notstromaggregates schnell wieder Strom gehabt. Wie der Stadtwerke-Sprecher weiter sagte, wird die Reparatur des beschädigten Kabels einige Tage in Anspruch nehmen.