Berlin (dpa) - Der Osten Deutschlands hat wirtschaftlich aufgeholt, wird nach einer Studie bald aber wieder zurückfallen. "Bis 2045 nimmt das Gefälle nach unseren Prognosen wieder zu", heißt es in einer Studie der Prognos AG, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Grund sind Abwanderung und geringe Geburtenzahlen.

Liege die Wirtschaftsleistung pro Kopf im Osten einschließlich Berlins heute bei drei Vierteln des Westniveaus, sinke sie bis 2045 auf weniger als zwei Drittel und damit sogar unter den Wert aus dem Jahr 2000. "Bei einer Fortsetzung der bisherigen Politik werden sich die (materiellen) Lebensverhältnisse zwischen Ost und West nicht angleichen", warnen die Autoren.

Deutschland-Report