Wernigerode (dpa/sa) - Die empfindliche Tier- und Pflanzenwelt im Harz steht im Mittelpunkt einer neu gestalteten Ausstellung im Brockenhaus. Besucher aller Altersgruppen sollen im Nationalpark-Besucherzentrum den allmählichen Wandel des Waldes im Harz vom Fichtenforst zur neuen Wildnis nachvollziehen können, wie die Nationalparkverwaltung am Montag mitteilte. Angeboten werde ein breites Spektrum an Informationen: von der Entstehungsgeschichte des Mittelgebirges über die klimatischen Besonderheiten am Brocken bis hin zu nationalparkspezifischen Themen wie die verschiedenen Lebensräume. Den Brocken sowie den ihn umgebenden Nationalpark Harz besuchen den Angaben zufolge jährlich rund 1,75 Millionen Menschen.

Brockenhaus