Köthen/Magdeburg (dpa/sa) - Der Tierpark in Köthen wird am Donnerstag mit Einschränkungen wieder öffnen. "Wir appellieren an die Vernunft der Besucher, die Abstands- und Kontaktregelungen einzuhalten", sagte Tierparkleiter Michael Engelmann am Mittwoch. Schutzvorkehrungen, wie der Einlass einer begrenzten Anzahl von Personen in den jeweiligen Abteilungen, Desinfektionsmittel an Ein- und Ausgängen und Abstandsmarkierungen, seien getroffen worden. Unterdessen heißt es auf der Internetseite des Zoos in Magdeburg, am 23. April sei ebenfalls wieder geöffnet. Unklar war, ob und wann der Zoo in Halle aufmacht.

In Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) bleiben indes das Streichelgehege und der Spielplatz weiter gesperrt, auch der Imbiss geschlossen, wie Engelmann sagte. In dem Tierpark leben rund 1400 Tiere. Am 17. März musste die Anlage wegen der Verordnungen des Landes und des Bundes zur Eindämmung Coronavirus-Pandemie schließen. Seither entstanden Verluste in Höhe von 26 000 Euro, sagte Engelmann. Die gute Nachricht: Rund 52 100 Euro gingen seither an Spenden ein.

Tierpark Köthen

Zoo Magdeburg

Zoo Halle