Dessau-Roßlau/Halle (dpa/sa) - Spaziergänger haben auf einem Acker bei Dessau-Roßlau einen toten Wolf entdeckt. Der Körper des Tieres wies sichtbare Verletzungen auf, wie eine Sprecherin des Landesamts für Umweltschutz in Halle sagte. Ob die Blessuren von einem Unfall, einem Zweikampf oder einem Angriff stammen, muss demnach noch untersucht werden. Der Wolf wurde ins Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung nach Berlin gebracht. Dort soll die genaue Todesursache ermittelt werden. Ergebnisse werden in den nächsten Tagen erwartet, hieß es. Wie das Amt erst am Dienstag mitteilte, war das tote Tier bereits am Pfingstsamstag entdeckt worden.