Wettin-Löbejün (dpa/sa) - Drei Männer haben in Wettin-Löbejün (Saalekreis) einen 33-Jährigen ausgeraubt und verletzt. Der 33-Jährige habe am Donnerstagnachmittag vor einem Supermarkt gestanden und mitbekommen, dass das Trio vermutlich Fotos von ihm machte, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag. Daraufhin untersagte der 33-Jährige dies den drei Männern. Es kam zum Streit. Der 33-Jährige zog daraufhin sein Handy, um die Polizei zu rufen. Das Trio ergriff das Handy und verletzte bei einer Rangelei den 33-Jährigen leicht. Anschließend flüchteten sie mit der Beute. Die Polizei konnte später zwei mutmaßliche Täter im Alter von 34 und 35 Jahren stellen. Das Opfer bekam sein Handy zurück.