Ilsenburg (dpa) - Obwohl touristische Reisen nach Sachsen-Anhalt wegen des Coronavirus untersagt sind, hat die Polizei am Wochenende im Harz zahlreiche Ausflügler angetroffen. Im beliebten Ilsetal und an der Rappbodetalsperre überprüften die Beamten mehrere hundert Autos und Personen, wie die Polizei am Sonntag in Halberstadt mitteilte. "Aufgrund des guten Wetters waren eine Vielzahl von Personen, Personengruppen im Harz unterwegs. Eine Häufung war im Ilsetal festzustellen." Viele Menschen seien aus umliegenden Bundesländern angereist, in denen es - anders als in Sachsen-Anhalt - keine Einschränkungen für den Tourismus gebe.

Die Beamten hätten viele Gespräche geführt und Flyer zu diesem Thema verteilt. Mitarbeiter des Ordnungsamtes Ilsenburg hätten die Polizisten unterstützt.