Bernburg (dpa/sa) - Ein 36-Jähriger soll in Bernburg die Wohnung seines Bekannten in Brand gesteckt haben. Der Mann sitzt seit Samstagabend wegen des Verdachts auf Brandstiftung in Untersuchungshaft, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Nach bisherigen Erkenntnissen soll der mutmaßliche Täter am Freitagabend in der Dachwohnung eines Mehrfamilienhauses Feuer gelegt haben. Anschließend sei er über den Balkon und angrenzende Wohnhäuser geflohen, so der Vorwurf. Die Polizei konnte den Mann wenig später stellen, die Feuerwehr löschte den Brand. Verletzt wurde niemand, hieß es. Der Sachschaden wird auf 30 000 Euro geschätzt. Zu einem möglichen Motiv des 36-Jährigen wurden zunächst keine Angaben gemacht.