Magdeburg (dpa/sa) - Rund eine Woche vor der Europawahl ruft der Kinder- und Jugendring (KJR) Sachsen-Anhalt zu einer simulierten U18-Wahl auf. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren können dabei ihre Stimme für eine Partei abgeben, wie der KJR am Dienstag mitteilte. Die U18-Wahl findet am 17. Mai bundesweit statt und soll das Interesse an Politik und Themen der Europawahl stärken.

Organisiert wird die Übungswahl den Angaben zufolge von den Jugendlichen. Demnach bereiten sie die Wahlräume, Wahlkabinen und Wahlurnen selbst vor. Häufig gebe es auch Podiumsdiskussionen. Die eigentliche Europawahl findet in Deutschland am 26. Mai statt.

Bei der simulierten U18-Wahl zur vergangenen Europawahl 2014 schnitten CDU/CSU am besten ab. Bundesweit stimmten 24,3 Prozent der Jugendlichen für die Union, gefolgt von 18,9 Prozent für die SPD und 18,8 Prozent für die Grünen. Die Linke kam auf 7,8 Prozent, die Piraten auf 7,2 Prozent und die Tierschutzpartei auf 6,1 Prozent. Insgesamt gaben mehr als 36 000 Kinder und Jugendliche ihre Stimme ab.

Informationen zur U18-Wahl