Halle (dpa/sa) - Mit Beginn des Jahres 2019 geht es in Sachsen-Anhalt an die Umsetzung der Natura 2000-Verordnung. Das europäische Artenschutzprojekt gilt nun auch für das Land. "Wir haben das gemacht, was zur Umsetzung des EU-Rechtes nötig ist", sagte der Präsident des Landesverwaltungsamtes, Thomas Pleye, am Freitag in Halle. Vier Jahre hatte es bis zum Zustandekommen einer Landesverordnung gedauert.

Sie war nach langen Diskussionen und fast vor Ablauf am 20. Dezember verabschiedet worden. Mit Natura 2000 soll ein zusammenhängendes Netz von Schutzgebieten in Europa entstehen. In Sachsen-Anhalt geht es um 32 Vogelschutzgebiete und 266 Flora-Fauna-Habitat-Gebiete (FFH). Diese Gebiete hatten bereits Schutzstatus, mussten nun aber an die Vorgaben der EU angepasst werden. Betroffen sind in Sachsen-Anhalt rund 11 Prozent der Landesfläche.

Website zu Natura 2000