Bad Dürrenberg (dpa/sa) - Bei einem Auffahrunfall an einem Stauende auf der Autobahn 9 im Saalekreis ist ein 54-Jähriger schwer verletzt worden. Ein weiterer Mann und eine Frau erlitten leichtere Verletzungen. Ein 24-Jähriger war am Freitag hinter der Anschlussstelle Bad Dürrenberg mit seinem Wagen auf ein Auto am Stauende aufgefahren, wie die Polizei mitteilte. Insgesamt wurden demnach vier Autos aufeinander geschoben. Der 54-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die A9 blieb in Fahrtrichtung Berlin für etwa eine halbe Stunde gesperrt, danach wurde zunächst ein Fahrstreifen wieder freigegeben.