Magdeburg (dpa/sa) - Die streikenden Ameos-Beschäftigten wollen sich heute mit einer Demo in der Landeshauptstadt Gehör verschaffen - und bekommen dafür Unterstützung aus der Bundespolitik. Die Vorsitzende der SPD, Saskia Esken, und der Linken-Chef Bernd Riexinger wollen auf der Abschlusskundgebung sprechen. Außerdem sind Reden von Verdi-Bundesvorstand Sylvia Bühler, der Vize-Vorsitzenden des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Elke Hannack, sowie Landespolitikern von CDU, Linken, SPD und Grünen geplant.

Die Demonstration zieht vom Schleinufer aus durch die Innenstadt über den Domplatz zur Abschlusskundgebung vor dem Verdi-Gebäude in der Leiterstraße. Die Polizei warnte vor Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt.

Anlass für den Protest ist der Arbeitskampf an den Ameos-Kliniken in Aschersleben, Staßfurt, Haldensleben, Schönebeck und Bernburg. Am Montag voriger Woche waren mehrere Hundert Beschäftigte des Gesundheitskonzerns in einen unbefristeten Streik getreten, um einen Tarifvertrag durchzusetzen. Ameos lehnt das ab.

Mitteilung Verdi