Schierke (dpa) - Der Brocken liegt zu Ostern unter einer dicken Schneedecke. Am Samstagmorgen seien 15 bis 20 Zentimeter Neuschnee gefallen, sagte Renè Sosna von der Wetterwarte des Deutschen Wetterdiensts auf dem 1141 hohen Harzgipfel in Sachsen-Anhalt. Insgesamt türmte sich die weiße Pracht auf rund eineinhalb Meter. Für Besucher könnten die Bedingungen jedoch besser sein. "Wir stecken in den Wolken", sagte Sosna. Die Sicht betrage nur 20 bis 30 Meter. Entsprechend wenig Wanderer und Touristen zog es am Samstag auf den Gipfel. "Das Wetter schreckt ab", sagte Brockenwirt Daniel Steinhoff. "Schnee will zu Ostern keiner mehr haben."