Hohe Börde (dpa) - Die Autobahn 2 ist am Dienstag infolge eines Lastwagenunfalls kurz vor der Anschlussstelle Bornstedt (Kreis Börde) in beide Richtungen gesperrt worden. Die Sperrung werde voraussichtlich bis zum frühen Abend andauern, teilte der Zentrale Autobahndienst mit. Die Aufräumarbeiten verzögerten sich über den Nachmittag hinaus, weil das Reinigungsfahrzeug zeitweise selber im Stau stand. In Fahrtrichtung Berlin wird der Verkehr nach Polizeiangaben über die Anschlussstelle Bornstedt umgeleitet, in Richtung Hannover über die Anschlussstelle Irxleben.

Am Dienstagmorgen hatte ein 54-jähriger Lkw-Fahrer gegen 9.30 Uhr die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Sein 40 Tonnen schwerer Sattelzug schleuderte vom rechten Fahrstreifen über alle drei Spuren gegen die Mittelleitplanke und durchbrach diese.

Auf der Fahrbahn Richtung Hannover seien dabei Bauteile eines Krans verteilt worden. Wie die Polizei mitteilte, musste auch die Fahrbahn nach Berlin gesperrt werden, weil bei der Kollision der Tank des Lastwagens abgerissen wurde und mehrere Liter Diesel an der Unfallstelle ausliefen. Der Fahrer des Lkw blieb unverletzt. Ein 62 Jahre alter Autofahrer sei beim Ausweichversuch ebenfalls gegen die Mittelleitplanke gefahren und leicht verletzt worden.

Tweet der Polizei Magdeburg