Schönebeck (dpa/sa) - Das Aluminiumwerk Schönebeck wird für insgesamt 2,6 Millionen Euro erweitert. Gebaut wird eine neue Produktions- und Lagerhalle, zudem will das Unternehmen neue Maschinen anschaffen, wie das Wirtschaftsministerium am Donnerstag in Magdeburg mitteilte. Das Land beteiligt sich an den Kosten mit einer Förderung von 780 000 Euro. Der Bau soll im Dezember fertig sein.

Nach Angaben von Unternehmenschef Mathias Groß wird auch der Bereich Produktentwicklung ausgebaut. "Ein Schwerpunkt dabei wird die Weiterentwicklung unserer mobilen und stationären Hochwasserschutz-Systeme sein, da ich davon ausgehe, dass es zukünftig zu immer mehr Elementarschäden durch Starkregenereignisse kommen wird", erklärte er.

Das 1997 gegründete Aluminiumwerk Schönebeck stellt den Angaben zufolge Aluminiumprofile vor allem für die Bauelemente- und Möbelindustrie, den Hochwasserschutz sowie den Maschinenbau her.