Wernigerode (dpa) - Das Harzmuseum Wernigerode plant in der kalten Jahreszeit eine Sonderausstellung mit wärmenden Messingobjekten. Die Schau "Glanz und Wärme - Messinggeräte aus drei Jahrhunderten" wird voraussichtlich am 13. Dezember eröffnet, wie die Stadt auf ihrer Internetseite mitteilte.

Die Vernissage solle wegen der geltenden Corona-Einschränkungen im Ratssaal und nicht im Museum stattfinden, hieß es. Bis Ende Februar 2021 würden rund hundert Exponate präsentiert, darunter Hand- und Bettwärmer, Stövchen, Wärmehauben und Feuerschirme. Das älteste Messinggerät stamme aus der Zeit um 1700. Alle Objekte kommen den Angaben zufolge aus einer Privatsammlung; Leihgeber ist das Deutsche Messingmuseum.

Mitteilung der Stadt zur Sonderausstellung