Halberstadt (dpa/sa) - Der Kreiswahlleiter des Landkreises Harz hat für die für den 5. Juli geplante Neuwahl des Landrats zur Teilnahme per Briefwahl aufgerufen. "Gerade vor dem Hintergrund des Infektionsschutzes möchte ich dafür werben, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen", erklärte Kreiswahlleiter Martin Skiebe laut einer am Freitag verbreiteten Mitteilung des Landratsamtes.

Bis zum 14. Juni erhielten alle Wahlberechtigten ihre Wahlbenachrichtigungen zugesandt, hieß es. Ab der darauf folgenden Woche bestünde dann die Möglichkeit, sich die Briefwahlunterlagen nach Hause schicken zu lassen und von dort aus zu wählen. Am Wahltag selbst seien aber auch alle Wahllokale geöffnet.

Bewerber um das Amt des Landrates haben dieser Mitteilung nach noch bis zum 8. Juni Zeit, ihre Bewerbungen in der Geschäftsstelle des Kreiswahlleiters abzugeben. Am 9. Juni tagt der Kreiswahlausschuss, um über die formelle Zulassung der Bewerber zu entscheiden.

Am 22. Juni sollen sich die zugelassenen Landratskandidaten bei einer Veranstaltung im Theater in Halberstadt vorstellen. Um die geltenden Abstandsregeln einzuhalten, werden jedoch statt der üblichen rund 500 Personen nur knapp 80 Personen im Zuschauerraum Platz finden. Der "Offene Kanal Wernigerode" werde die Veranstaltung jedoch live im Internet übertragen. Außerdem stellen der Sender sowie der Landkreis Harz die Aufzeichnung anschließend im Netz zur Verfügung.

Mitteilung des Landratsamts