Leipzig (dpa) - Die Gewerkschaft Verdi hat in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen die Beschäftigten der Telekom zu einem Warnstreik am Dienstag aufgerufen. Vor allem der Kundenservice in Dresden, Chemnitz, Erfurt und Magdeburg sollte betroffen sein, wie die Gewerkschaft am Morgen mitteilte. In Dresden und Magdeburg rechnet Verdi mit jeweils etwa 70 Streikenden im Laufe des Tages.

Am 11. und 12. April findet die vierte Verhandlungsrunde in Euskrichen (Nordrhein-Westfalen) statt. Nach Angaben von Verdi ist es die bisher letzte vereinbarte Verhandlungsrunde. Die Gewerkschaft fordert eine Entgelterhöhung um 5,5 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Sowie 75 Euro mehr für Auszubildende und duale Studenten.