Magdeburg (dpa/sa) - Das Gesundheitsministerium Sachsen-Anhalt warnt trotz der Corona-Pandemie vor dem übertriebenen Einsatz von Desinfektionsmitteln. "Ein übermäßiger und regelmäßiger Gebrauch von Desinfektionsmitteln fördert die Bildung von Resistenzen der Erreger", teilte das Ministerium am Donnerstag in Magdeburg mit. Zudem begünstige er die Entstehung von Allergien und belaste die Umwelt.

Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne (SPD) sprach sich für einen gezielten und maßvollen Einsatz von Desinfektionsmitteln aus. Eine gründliche und regelmäßige Reinigung insbesondere der Hände sowie häufig benutzter Flächen und Gegenstände sei auch außerhalb von Pandemiezeiten eine wichtige Grundlage für einen guten Hygienestatus. Eine routinemäßige Desinfektion größerer Flächen zu Hause oder in öffentlichen Bereichen wie Schulen oder Kindergärten werde aber generell nicht empfohlen. Nachweise über eine Übertragung des Coronavirus durch Oberflächen im öffentlichen Bereich lägen bis jetzt nicht vor.