Magdeburg (dpa/sa) - Unbekannte haben in Magdeburg die Weihnachtsbäume von drei Verkaufsstellen mit Buttersäure besprüht. Die Bäume könnten nun wegen des unangenehmen und beißenden Geruchs nicht mehr verkauft werden, teilte die Polizei am Samstag mit. Die Tat hatte am Freitagabend einen Großeinsatz ausgelöst. Spezialkräfte der Feuerwehr in Schutzausrüstung und Atemmasken rückten aus, um die zunächst unbekannte Flüssigkeit zu bestimmen. Die betroffenen Bereiche wurden geräumt.

Anwohner hatten die Polizei informiert, nachdem sie einen stechenden Gestank an den Verkaufsständen bemerkten. Die Höhe des entstandenen Schadens war zunächst unklar. Die Buttersäure stelle keine Gefahr für Personen und Umwelt dar, hieß es. Laut Polizei gibt es bereits erste Hinweise auf Tatverdächtige.