Wernigerode (dpa/sa) - Nach einem ersten Vorgeschmack am Wochenende hat sich der Brocken im Harz am Montag noch winterlicher gezeigt: Bis zu zehn Zentimeter Schnee lagen zu Wochenbeginn auf dem Gipfel, wie ein Sprecher der Wetterwarte auf dem Brocken berichtete. Am Sonntagmorgen war noch knapp ein Zentimeter gemessen worden. Heftiger Wind sorgte am Montag für Schneeverwehungen - und eisige Kälte. Gefühlt lag die Temperatur bei minus 25 bis minus 30 Grad, so der Meteorologe. Tatsächlich habe das Thermometer am Montag aber nur minus drei Grad angezeigt. Neuer Schnee und Eis soll vorerst nicht hinzukommen. Schon ab Dienstag werde es wärmer und Tauwetter setze ein, hieß es.