Magdeburg (dpa/sa) - Wegen einer 250 Kilogramm schweren Weltkriegsbombe müssen mehrere Magdeburger an diesem Freitag ihre Häuser verlassen. Die Bombe sei am Mittwoch gefunden worden, teilte die Polizei mit. Am Freitag soll der Sprengkörper demnach entschärft werden, akute Gefahr bestehe nicht. Die Polizei bat die Anwohner und Gewerbetreibende, den Bereich um die Fundstelle südlich des Barleber Sees bis 12.30 Uhr zu verlassen. Ab 13 Uhr soll der Kampfmittelbeseitigungsdienst die Bombe dann entschärfen.