Tel Aviv/Magdeburg (dpa/sa) - Der sechstägige Besuch von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff in Israel ist zu Ende. In diesen Zeiten, wo viele zurückhaltend seien, sei die Reise sehr wichtig gewesen, sagte der CDU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur. "Gerade zum 70. Jahrestag der Gründung Israels ist es gut, dass wir die Kontakte pflegen und ausbauen." Haseloff besuchte in den vergangenen Tagen zusammen mit Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch zahlreiche Vertreter aus Politik, Kultur, Wirtschaft, Wissenschaft und Sport in Israel. Zudem warb er um Touristen für das anstehende Bauhaus-Jubiläum im kommenden Jahr.