Wernigerode (dpa) - Bei den Harzer Schmalspurbahnen tritt am 2. November der Winterfahrplan in Kraft. Bis zum 23. April 2021 fahren täglich sechs Dampfzüge zum Brocken, wie das Unternehmen am Dienstag in Wernigerode mitteilte. Während der Feier- und Ferientage seien zusätzlich bis zu drei Züge unterwegs. Auch von Nordhausen in Thüringen aus werde der Harzgipfel wieder per Dampfzug angefahren, hieß es. Allerdings entfielen zugunsten einer gleichmäßigeren Fahrweise der Loks und einem schonenden Umgang mit der betagten Technik mehrere Halte auf der Strecke.

Zwischen dem 2. und 26. November werde es eine Sperrpause geben für Instandhaltungsarbeiten an Gleisen und Fahrzeugen. In dieser Zeit würden die Selketalbahn und die Harzquerbahn zwischen Ilfeld und Drei Annen Hohne nicht befahren. Einen Ersatzverkehr gebe es nicht, alternativ müssten Fahrgäste die Linienbus-Verbindungen nutzen. Der Zugverkehr zwischen Wernigerode, Drei Annen Hohne und dem Brocken sowie zwischen Nordhausen und Ilfeld sei von den Sperrungen nicht betroffen.

Anschließend sollen auf der Selketalbahn fahrplanmäßig nur am 27./28. November sowie am 4./5. und 11./12. Dezember Dampfzüge fahren, ansonsten Triebwagen. Vom 18. Dezember an kehrten die Dampfloks wieder täglich auf die Strecken zwischen Quedlinburg, Alexisbad, Harzgerode, Stiege, Hasselfelde und Eisfelder Mühle zurück.

Harzer Schmalspurbahnen zum Winterfahrplan