Halle (dpa/sa) - Die Landesarbeitsagentur gibt heute in Halle die neuen Entwicklungen am sachsen-anhaltischen Arbeitsmarkt bekannt. Experten rechnen mit wenig Bewegung im Vergleich zum Vormonat. Es könnte jedoch leichte Anzeichen für eine nahende Frühjahrsbelebung geben. Im Winter gibt es in wetterabhängigen Berufen, etwa am Bau, weniger zu tun und Firmen brauchen weniger Personal. Im Januar war die Zahl der Arbeitslosen daher saisonbedingt leicht auf rund 99 800 gestiegen. Das waren 7700 mehr als noch im Dezember aber fast 13 000 weniger als noch vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote lag bei 8,7 Prozent.

Mitteilung der Landesarbeitsagentur zu den Januar-Zahlen