Leipzig (dpa/sa) - Die Menschen in Sachsen-Anhalt müssen sich auf einen wechselhaften Start in die Woche einstellen. Am Montagvormittag soll es verbreitet wolkig und überwiegend trocken bleiben, wie eine Sprecherin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Montagmorgen sagte. Im Tagesverlauf sollen allerdings Quellwolken aufziehen, die vor allem im Burgenlandkreis auch Schauer mit sich bringen können. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 12 und 14 Grad, wobei es in den Regengebieten etwas kälter als im Rest des Landes sein kann. Aus südwestlicher Richtung frischt es auf, sodass auf dem Brocken auch mit schweren Sturmböen zu rechnen ist. In der Nacht kann es auf bis zu 7 Grad, im Harz bis auf 4 Grad abkühlen.

Auch am Dienstag ist weiterhin mit Wind, Regen und dichter Bewölkung bei weitgehend unveränderten Temperaturen zu rechnen. "Ein kleiner Lichtblick scheint der Mittwoch zu sein", sagte die Sprecherin des DWD. Dann erst sei mit größeren Wolkenlücken zu rechnen.

DWD Wettervorhersage Sachsen-Anhalt