Halle (dpa/sa) - Im August ist die Zahl der Übernachtungen in Sachsen-Anhalts Herbergsbetrieben erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie wieder auf dem Vorjahresniveau gewesen. Insgesamt wurden im August rund 935 700 Übernachtungen gezählt, wie das Statistische Landesamt in Halle am Freitag mitteilte. Das war ein Plus von 0,5 Prozent Übernachtungen im Vergleich zum August 2019. Die Zahl der Ankünfte von Gästen war im Vergleich zum Vorjahr rückläufig. Im August kamen rund 357 500 Gäste in den Herbergen an und damit rund 7,3 Prozent weniger als vor einem Jahr. Nur 5,3 Prozent der Gäste reiste aus dem Ausland an. Der Harz und die Region um Wittenberg waren als Reiseziele sogar beliebter als noch vor einem Jahr.