Magdeburg (dpa/sa) - Die Kassenzahnärztliche Vereinigung (KZV) in Sachsen-Anhalt mahnt, Zahnarzttermine wegen der Corona-Pandemie nicht zu verschieben oder gar abzusagen. Dadurch vernachlässige ein Patient nicht nur seine Zähne, sondern riskiere auch Spätfolgen, teilte der Verband am Dienstag mit. Regelmäßige Besuche beim Zahnarzt sicherten die Mundgesundheit. "Daran hat sich auch in Zeiten der Corona-Pandemie nichts geändert", hieß es.

Die Hygienestandards in den Praxen sind laut Kassenzahnärztlicher Vereinigung bereits im Normalbetrieb hoch. "In Zeiten einer Pandemie und einer dementsprechend hohen Sensibilisierung für ansteckende Krankheiten fallen diese hohen Standards mit zusätzlichen Abstandsregeln und Einzeleinbestellungen der Patienten natürlich noch rigoroser aus", sagte der Vorstandsvorsitzende Jochen Schmidt.

Kassenzahnärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt