Halle (dpa/sa) - Ein Zehnjähriger hat in Halle-Neustadt bei einem Streit mit anderen Kindern ein Messer gezogen und mehrere Menschen bedroht. Laut Polizei holte der Junge bei der Auseinandersetzung am frühen Donnerstagabend in einem Einkaufszentrum die Waffe aus Angst hervor, um sich zu verteidigen. Er soll die anderen Kinder damit bedroht haben. Ein Verkäufer eines angrenzenden Geschäfts griff in das Geschehen ein. Zunächst bedrohte der Zehnjährige auch den Mann. Der 29-Jährige konnte dem Jungen aber kurze Zeit später das Messer abnehmen. Verletzt wurde niemand. Die Polizei brachte den Jungen nach dem Vorfall nach Hause. Worum es bei dem Streit ging, war zunächst unklar.