Weimar (dpa/th) - Fast 100 Jahre nach der Gründung des Staatlichen Bauhauses macht sich die gleichnamige Universität in Weimar auf zu neuen Ufern. Bauhaus-Semester, Jubiläumsfest, Studierenden-Projekte, Tagungen, Ausstellungen: "Das Bauhausjubiläum ist eine Art Neustart für uns", sagte der Präsident der Bauhaus-Universität Winfried Speitkampf der Deutschen Presse-Agentur. Die Fragen "Was sind wir und was wollen wir?" stünden im Fokus des Riesenprogramms mit mehr als 80 Veranstaltungen. Den Auftakt bildet am 17. Oktober das Eröffnungsfest für ein sogenanntes Bauhaus-Semester.

Im April 1919 gründete der Architekt Walter Gropius im heutigen Haupthaus der Universität das Staatliche Bauhaus Weimar, das sich zur bedeutendsten Design- und Kunstschule des 20. Jahrhunderts entwickelte. Seit 1996 trägt ein Nachfolger den Namen Bauhaus-Universität.

Info Bauhaus-Jubiläum der Bauhaus-Universität Weimar