Seehausen (dpa/sa) - Wegen eines großen Waldbrandes im Landkreis Stendal ist der Zugverkehr zwischen Osterburg und Wittenberge vorerst eingestellt worden. Die Bahnstrecke könne voraussichtlich im Laufe des Mittwochs wieder freigegeben werden, sagte ein Feuerwehr-Sprecher am frühen Morgen. Der Brand sei mittlerweile unter Kontrolle, auffrischende Winde bereiteten den Einsatzkräften jedoch Sorgen.

Der Brand war am Dienstag gegen Mittag an der Bahnstrecke ausgebrochen. Nach Angaben der Feuerwehr hatte eine defekte Bremse eines Güterzugs Funken gesprüht. "Der Zug hat uns hier eine Brandspur hinterlassen", sagte der Sprecher. Zeitweise habe der Wald in einer Ausdehnung von bis zu sechs Kilometern in Flammen gestanden. Auch die Bundesstraße 189 zwischen Seehausen und Osterburg musste zunächst gesperrt werden, war am späten Abend aber wieder befahrbar.

In der Nacht kämpften noch 100 Einsatzkräfte gegen die Flammen, am Dienstag waren es in der Spitze bis zu 150. Die Feuerwehren umliegender Ortschaften halfen bei den Arbeiten. Auch ein Polizeihubschrauber der Landespolizei und ein Wasserwerfer wurden angefordert.