Schackensleben (dpa/sa) - Plötzlich sitzt ein Hund am Steuer - und ein zweiter darunter. Beamte der Autobahnpolizei in Sachsen-Anhalt bekamen am Dienstag überraschend Besuch. Zwei Staffordshire Terrier Mischlinge waren über eine Böschung bei Schackensleben auf die A2 gelaufen. "Zielstrebig und wohlgesonnen steuerten sie die beiden Kollegen an, bevor sie die Gunst der Stunde nutzten, um es sich auf der Fahrerseite des Streifenwagens gemütlich zu machen", teilte eine Sprecherin der Autobahnpolizei Hohenwarsleben (Landkreis Börde) mit und lieferte Fotos zum Beweis.

Die zwei Beamten hatten auf der Autobahn liegende Teile weggeräumt. Die Tür des Streifenwagens stand währenddessen offen - und schon waren die Tiere drin. Die Polizisten brachten die Hunde in das Tierheim Wolmirstedt, wo sie wenig später von der 42 Jahre alten Besitzerin aus dem Landkreis Börde abgeholt wurden.