Magdeburg (dpa/sa) - Bei einem Unfall mit zwei Autos auf einer Landstraße bei Magdeburg sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Vier Kinder wurden schwer verletzt - unter ihnen auch ein acht Monate altes Baby, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Ein 22-Jähriger wurde schwer verletzt. Die Kinder saßen gemeinsam mit den beiden getöteten Erwachsenen im Auto - mit dem 37 Jahre alten Fahrer und seiner 24 Jahre alten Beifahrerin. Die Erwachsenen und Kinder sollen in familiärer Beziehung zueinander gestanden haben, wie ein Polizeisprecher am Sonntag sagte. Details blieben zunächst unklar.

Nach ersten Erkenntnissen waren am Samstagabend gegen 17.50 Uhr die beiden Wagen auf der Landstraße 50 zwischen Magdeburg und Schleibnitz unterwegs. Der 22 Jahre alte Fahrer kam aus Richtung Wanzleben. Das andere Auto mit den beiden Erwachsenen und den vier Kindern aus der Gegenrichtung. Aus noch ungeklärter Ursache kam es in einer leichten Kurve kurz vor Schleibnitz, einem Ortsteil von Wanzleben-Börde, zum Frontalzusammenstoß. Der 37-Jährige und seine Beifahrerin starben noch an der Unfallstelle. Die vier Kinder im Alter von 8 Monaten bis 14 Jahren wurden schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht. Der 22 Jahre alte Fahrer des anderen Autos kam mit schweren Verletzungen per Rettungshubschrauber nach Halle in eine Klinik.