Le Puy-en-Velay (dpa) - Nach einem verfrühten Wintereinbruch mit heftigem Schneefall stecken in Zentralfrankreich rund 800 Autos auf etlichen blockierten Regionalstraßen fest. Wie die Präfektur des Departements Haute-Loire mitteilte, hätten viele gestrandete Autofahrer ihre Fahrzeuge auf der Straße zurückgelassen, was wiederum die Räumfahrzeuge blockiere. Knapp 200 Menschen seien in Notunterkünften aufgenommen worden, 1350 Haushalte in der Region seien ohne Strom. Neben sämtlichen Räumdiensten der Umgebung seien 150 Helfer von Polizei, Feuerwehr und Militär im Einsatz.