Stuttgart (dpa) - Die Hardware-Nachrüstung von Euro-5-Dieselautos könnte aus Sicht des ADAC die Luftqualität in Stadtgebieten um bis zu 25 Prozent verbessern. Das hat der Automobil-Club in einer Untersuchung errechnet, die in Stuttgart vorgestellt wurde. Der Test habe die Fake News der Industrie endgültig wiederlegt: Hardware-Nachrüstung funktioniert, hieß es. Der Verbraucher könne erwarten, dass die Hersteller die Verantwortung übernähmen. Bei den Testfahrzeugen lag demnach der Schadstoffausstoß anschließend innerorts um bis zu 70, außerorts sogar um bis zu 88 Prozent niedriger.