Berlin (dpa) - Millionen Arbeitnehmer haben zuletzt weniger verdient, als dies dauerhaft für eine auskömmliche Rente nötig wäre. So war im vergangenen Jahr ein Jahresentgelt von mehr als 23 000 Euro brutto nötig, um nach 45 Jahren eine Rente oberhalb der Grundsicherung zu erhalten. Das zeigt die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der AfD-Bundestagsfraktion. Mehr als 10 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte kamen nicht darüber hinaus. Die Regierung betont, dass der Wert nichts über die tatsächlichen Rentenanwartschaften und die Bedürftigkeit im Alter aussagt.