Berlin (dpa) - Angesichts des Fachkräftemangels im Handwerk hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier bei Schulabgängern für die Berufe geworben. "Häufig machen sich junge Menschen keine oder falsche Vorstellungen von einer Ausbildung oder der Arbeit im Handwerk", sagte der CDU-Politiker der "Bild"-Zeitung. Dabei sei das Handwerk modern und innovativ. "Digitale Assistenzsysteme gehören heute genauso zur Ausrüstung eines Klempners wie Zollstock und Zange." Zudem gebe es sehr gute Verdienstmöglichkeiten, als Angestellter wie als Selbstständiger.