Damaskus (dpa) - Nach dem schweren Angriff auf ein Viertel der syrischen Hauptstadt Damaskus ist die Zahl der Toten nach Angaben von Aktivisten auf 43 gestiegen. Unter den Opfern seien elf Kinder und acht Frauen, meldete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Mehr als 35 Menschen wurden verletzt. Es war einer der schwersten Angriffe auf Damaskus, das von Regierungstruppen kontrolliert wird. Die staatliche Nachrichtenagentur Sana meldete, "Terroristen" hätten eine Rakete auf das Viertel abgefeuert.