Pensacola (dpa) - Nach den tödlichen Schüssen eines Soldaten der saudischen Luftwaffe auf einem US-Militärstützpunkt läuft die Suche nach den Motiven des Täters. Der Mann hatte gestern auf der Militärbasis Pensacola im US-Bundesstaat Florida drei Menschen getötet und weitere verletzt, bevor er von Einsatzkräften erschossen wurde. Fragen warf eine zuvor auf Twitter verbreitete anti-amerikanische Botschaft auf, die möglicherweise von dem Schützen stammen könnte. Ob es sich tatsächlich um seinen Twitter-Account handelte, ließ sich aber nicht unabhängig bestätigen.