Genf (dpa) - Ankara hat die Übergabe türkisch kontrollierter Gebiete in Nordsyrien an die Regierung in Damaskus in Aussicht gestellt. Wenn die syrische Regierung in der Lage sei, ihr Territorium zu schützen und "Terrororganisationen" zu bekämpfen, dann sollten alle Gebiete an Syrien übergeben werden, sagte der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu in Genf. Er betonte, dass die Türkei Regionen in Nordsyrien sowohl von der Kurdenmiliz YPG als auch von der Terrormiliz IS "gesäubert" habe. Noch vor dem Ablauf einer mit Russland ausgehandelten Waffenruhe erklärte Moskau, die Kurdenmiliz YPG habe sich wie vereinbart aus der Grenzregion zurückgezogen.