Wiesbaden (dpa) - Der Prozess um die Tötung der 14-jährigen  Schülerin Susanna aus Mainz beginnt am 12. März vor dem Landgericht Wiesbaden. Die Anklage der Staatsanwaltschaft gegen Ali B. sei ohne Einschränkungen zugelassen worden, teilte das Gericht mit. Der 21-jährige irakischen Flüchtling soll Susanna Ende Mai 2018 in einem Waldstück bei Wiesbaden-Erbenheim vergewaltigt und anschließend getötet haben. Die Staatsanwaltschaft geht von Heimtücke als Mordmerkmal aus. Die Leiche der Schülerin wurde am 6. Juni gefunden.