London (dpa) - Der britische Man-Booker-Literaturpreis geht in diesem Jahr an die nordirische Autorin Anna Burns. Die 56-Jährige wurde in London für ihren Roman "Milkman" ausgezeichnet. In dem Buch geht es um ein 18-jähriges Mädchen im Nordirland des Bürgerkriegs und ihre Erfahrungen mit sexueller Nötigung, konfessionellen Konflikten und soziale Zwängen. Der Man Booker Prize ist der wichtigste britische Literaturpreis. Zu den bisherigen Gewinnern zählen auch Margaret Atwood und Salman Rushdie.