Braunschweig (dpa) - Zu Beginn des Musterverfahrens gegen Volkswagen hat das Oberlandesgericht Braunschweig eine kritische Untersuchung aller bisherigen Urteile zu möglichen Entschädigungen für Dieselkunden zugesichert. Der Vorsitzende Richter Michael Neef betonte, man werde frühere Entscheidungen anderer Gerichte "sorgfältig prüfen". Der Bundesverband der Verbraucherzentralen klagt in einem Musterverfahren stellvertretend für rund 470 000 Dieselkunden, die sich von VW getäuscht sehen und Schadenersatz verlangen.