Athen (dpa) - Die griechische Regierung hat Bundeskanzlerin Angela Merkel und den türkischen Ministerpräsidenten Ahmet Davutoglu eingeladen, über Lösungen in der Flüchtlingskrise zu sprechen. Ein solches Treffen könnte laut Außenminister Nikos Kotzias im Februar stattfinden, berichtete die griechische Tageszeitung Kathimerini. Probleme habe Griechenland derzeit vor allem mit Wirtschaftsmigranten aus Algerien und Marokko, sagte Kotzias weiter. Diese Migranten dürfe man in Istanbul gar nicht erst einreisen lassen.