Savona (dpa) - In Norditalien ist eine Autobahnbrücke nach den heftigen Unwettern der vergangenen Tage eingestürzt. Es handelt sich um ein etwa 30 Meter langes Stück der A6 Turin-Savona etwa 1,5 Kilometer von der Stadt Savona entfernt, meldet die Region Ligurien. Ursache könnte nach ersten Erkenntnissen ein Erdrutsch sein. Noch sei nicht klar, ob Autos auf der Brücke waren. Die Nachrichtenagentur Ansa hatte gemeldet, es seien keine Menschen betroffen. Der Nordwesten Italiens wird seit Tagen von heftigen Regenfällen heimgesucht.